Immunologischer Stuhltest auf Blut im Stuhl

Zu den Vorsorgeuntersuchungen ab dem 50. Lebensjahr zählt auch der herkömmliche, recht umständliche “Hämmokkult-Test“, der über 3 Tage vorgenommen werden muss und eine Sensitivität (Erkennungssicherheit) von max. 30-40% besitzt.

Deutlich sicherer ist der “Blut im Stuhl“- Test, der das Blut mit immunologischer Reaktion nachweisen lässt (Erkennungssicherheit ca. 85%).

Selbstverständlich steckt nicht hinter jedem positven Test ein Karzinom, häufig findet man Darmpolypen oder auch kleine Hämorrhoiden. Der positve Test ist Anlass zu weiterführender Diagnostik (Darmspiegelung).

Wichtig ist der Test für Risikogruppen mit familiärer Darmkrebsbelastung oder auch für Patientinnen, die die Darmspiegelung ab dem 55. Lebensjahr im Rahmen der Vorsorgen nicht vornehmen lassen wollen. Falls Darmspiegelungen regelmäßig vorgenommen werden, erübrigt sich dieser Test.

» zurück zur Vorsorge

Praxisleistungen VorsorgeSchwangerschaftPraxisleistungen NachsorgeBeratungsleistungen